Ist Ihre Nase ständig verstopft?

Während ein Schnupfen schnell wieder vorbei geht, bleibt vielen Patienten eine dauerhaft verstopfte Nase. Ursächlich sind oft chronisch gereizte Nasenschleimhäute durch trockene Heizungsluft, ständige Infekte der Nase, Allergien oder durch Feinstaub belastete Umgebungsluft.

Betroffene Patienten beklagen oft morgendliche Kopfschmerzen, häufige Erkältungen, Probleme beim Sport und körperlicher Belastung sowie einen eingeschränkten Geruchssinn. Viele Patienten haben tagsüber weniger Beschwerden, nachts jedoch kommt es durch die verstopfte Nase zu Schnarchen und nächtlicher Nasenatmungsbehinderung, die den Patienten den Schlaf raubt. Viele der Betroffenen sind nasensprayabhängig. Der regelmäßige Gebrauch verstärkt die Beschwerden noch, die Nase trocknet aus und es geht dann auch tagsüber nicht mehr “ohne”.

Therapie der chronisch verstopften Nase

Häufig können wir je nach Auslöser durch eine Lokalbehandlung der inneren Nase ein Abschwellen der Schleimhäute erzielen. Manchmal lässt sich jedoch durch auch intensivste konservative Behandlung keine Beschwerdebesserung bewirken, dann müssen operative Maßnahmen diskutiert werden.
In unserer Praxis steht nun ein sehr modernes Verfahren zur Verfügung, die Celon-Methode.
Mit Hilfe von Radiofrequenzstrom lassen sich chronisch-gereizte, vergrößerte Nasenmuscheln schmerzlos, tamponadefrei und ohne Narkose schonend verkleinern. Der Eingriff dauert nur wenige Minuten, der Patient kann unmittelbar nach dem Eingriff die Praxis wieder verlassen. Voraussetzung für die Celon-Behandlung ist, dass chronisch-entzündliche Veränderungen im Bereich der Nase und der Nebenhöhlen ausgeschlossen bzw. behandelt sind und die Nasenscheidewand weitgehend gerade ist.

Wir beraten Sie hierzu gerne ausführlich in unserer HNO-Praxis in Nürnberg Mögeldorf