Corona-Antigen-Schnelltests

Antigen-Schnellteste (sog. Lateral-Flow-Tests) sind eine gute Kompromisslösung bei einem Testwunsch für asymptomatische Menschen. Zu wissen, ob man symptomlos infiziert ist, kann von Bedeutung sein, wenn man z.B. die Oma besuchen und diese keinem Risiko aussetzen möchte oder wenn man einen negativen Test benötigt, um eine Reise anzutreten.

Antigen-Schnellteste (sog. Lateral-Flow-Tests) sind eine gute Kompromisslösung bei einem Testwunsch für asymptomatische Menschen. Zu wissen, ob man symptomlos infiziert ist, kann von Bedeutung sein, wenn man z.B. die Oma besuchen und diese keinem Risiko aussetzen möchte oder wenn man einen negativen Test benötigt, um eine Reise anzutreten.

Das Ergebnis des Corona-Schnelltestes liegt innerhalb von 15 Minuten vor und es besteht eine hohe Sensitivität, wenngleich diese nicht so hoch ist wie beim PCR-Test (Labortest). Wichtig ist neben dem Zeitpunkt der Testung (siehe links) vor allem die richtige Abstrichnahme.

Um die Sensitivität möglichst hoch zu halten entnehme ich die Abstriche grundsätzlich aus dem Nasenrachen über die Nase (transnasal) und nicht aus dem Rachen. Das zwickt zwar ein wenig mehr, aber das Virus repliziert (vermehrt sich) im Nasenrachenraum am stärksten, weshalb hier die “Trefferquote” am höchsten ist.

Bei symptomatischen Patienten, aber auch bei asymptomatischen Personen in einer Risikosituation (bei SARS-CoV-2-Ausbrüchen, nach 15 min-Kontakt zu einer infizierten Person oder bei Info durch die Corona-Warn-App) setzt das Bundesgesundheitsministerium wie gehabt auf PCR-Tests. Ansonsten werden Antigentests empfohlen.  

Denn um die Testkapazitäten der Labore (PCR-Test) durch eigentlich nicht indizierte Labor-Untersuchungen symptomloser Patienten zu überlasten, bieten sich diese Tests an. Die Kosten müssen jedoch privat getragen werden und werden von der gesetzlichen und privaten Krankenkasse nicht übernommen.

Bei einem unauffälligen Testergebnis erhalten Sie ein entsprechendes Attest ausgehändigt. Bei positivem Ergebnis wird ein weiterer Abstrich für den PCR-Test zur Bestätigung des Schnelltestergebnisses entnommen und an ein Fachlabor geschickt. Bis zum Vorliegen des Testergebnisses müssen Sie sich selbstverständlich in strikte Quarantäne begeben!

In unserer Praxis können Sie sich mittels Corona-Schnelltest (Antigen-Test) testen lassen. Wir bitten um vorherige telefonische Terminvereinbarung, da die Testung in Schutzausrüstung ausserhalb der normalen Sprechzeiten erfolgt.

Das Wichtigste in Kürze:

  • ein negatives Schnelltest-Ergebnis bedeutet keine 100%-Sicherheit – die AHA-L-Regeln müssen weiterhin eingehalten werden
  • ein positives Testergebnis muss mittels PCR-Test verifiziert werden
  • in unserer Praxis führen wir die Abstriche lege artis durch die Nase durch
  • Die Kosten für den Corona-Schnelltest müssen privat getragen werden

Bei Fragen zum Corona-Test rufen Sie uns an, wir beantworten Ihre Fragen gerne!